Kirchengeläut wird gewartet

Wie die Kirchgemeindeversammlung im vergangenen Dezember beschlossen hat, werden technische Renovationen und Anpassungen am Kirchengeläut ausgeführt. Die Wartungs- und Erneuerungsarbeiten umfassen die Lagerung der Glocken (Joch, Kehreisen, Achsen, Getriebe, Klöppel), die Laufmaschinen, die ganze Steuerung und die Elektroinstallation. Es läutet nur noch eine Glocke, während die anderen 3 gewartet werden. Von Mitte Juni bis Mitte August werden die Wartungsarbeiten im Turm unterbrochen aus Rücksicht auf die Nist- und Brutzeit der Mauersegler. Geplant ist, dass ab Oktober wieder alle Glocken erklingen.