Schritt für Schritt zu mehr Klimagerechtigkeit: Der Bolliger Klima-Trail

Seit über 40 Jahren gibt es in Bolligen die Tradition des gemeinsamen Suppenessens in der Fastenzeit.  Eigentlich hätte auch am 20.3. wieder  das beliebte Suppenfest stattfinden sollen, zum aktuellen Kampagnenthema  „Klimagerechtigkeit. JETZT“  von Brot für alle und Fastenopfer. Wie schon 2020 verbietet es die Coronapandemie aber auch dieses Jahr, das Fest wie gewohnt zu feiern. Als sich das «OK Suppenfest» im Dezember  für ein erstes  Brainstorming traf, stand fest: einen Anlass für die Gemeinschaft, der Freude macht und dabei zum Nachdenken zum Kampagnenthema  anregt, soll es 2021 trotzdem geben.  Aber wie? Als Anfang Jahr weitere engagierte Leute zu den (virtuellen) Gruppentreffen dazu stiessen, begannen die Ideen zu sprudeln. Das Ergebnis ist der Bolliger «Klimatrail», ein Themenspaziergang, den man einzeln oder in einer kleinen Gruppe begehen kann.  Gestaltet wid der Klimatrail von allen Einwohner*innen, die einen Posten mit Wissens- oder Sehenswertem zur Klimagerechtigkeit beitragen möchten. Ob interessante Fakten, Rätsel oder Kunst – der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Das OK Suppenfest freut sich, wenn sich im Dorf und den Aussengemeinden zahlreiche Postengottis und –göttis finden, um die Klimatrail-Wanderkarte zu bereichern. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich dafür mit Pfarrerin Christine Schmid (christine.schmid@kirchebolligen) in Verbindung zu setzen.

von Samstag, 20.3., 8 Uhr
bis Sonntag, 28.3., 18 Uhr.

 

 

Kontakt

Christine Schmid

Kirchstrasse 23, 3065 Bolligen 
031 921 68 77
christine.schmid@kirchebolligen.ch